Vectrix VX-2

Besser rangieren

Nachdem das in den USA gegründete Unternehmen Vectrix 2007 mit dem ersten elektrifizierten Maxi-Scooter, dem VX-1, Maßstäbe gesetzt hatte, kommt mit dem VX-2 nun der kleine Bruder für die Führerscheinklasse B beziehungsweise M. Dabei übernimmt der Neuling einen Teil der innovativen Technologien des Vorzeige-Maxis für die 45-km/h-Klasse: Beispielsweise verfügt auch der VX-2 über den patentierten Multifunktions-Gasgriff, der herkömmlich den Vortrieb steuert, bei umgekehrter Drehrichtung jedoch eine Motorbremse mit Energierückgewinnung aktiviert. Im Stand betätigt, fährt der kleine Vectrix sogar rückwärts. Das erübrigt ein mühevolles Rangieren per Hand, denn der Fuffi-Stromer ist mit einem Lebendgewicht von 195 Kilo alles andere als ein Fliegengewicht.

Vectrix VX

Geräuschlos durch die Stadt: Im futuristischen Styling spiegelt sich der moderne Antrieb wider.

Seiten >> 1 2 3

05.04.2013